Podiumsdiskussion: Jüdische Araber im postkolonialen kulturellen Diskurs – Wer schaut auf wen?

SPOTLIGHT 2016
Cousins/Cousinen

Jüdisch-arabische Identitäten im postkolonialen kulturellen Diskurs

Fr 8.4. 19.00 Arsenal

Künstlerische Auseinandersetzungen mit der multiethnischen und multireligiösen Vergangenheit der arabischen Welt erfahren in den letzten Jahren einen stetig wachsenden Zuspruch sowohl im Film als auch in Literatur und Populärkultur, wie im letzten Jahr u.a. die star-gespickte ägyptische Prime Time Serie „Das jüdische Viertel“ während des Ramadan zeigte. Woher kommt das erstarkte Interesse an jüdisch-arabischen Identitäten und Narrativen und wie äußert es sich? Handelt es sich hier um Einzelfälle, oder lässt sich von einem anhaltenden Trend sprechen? Welche Darstellungen, Repräsentationen und Stereotype des arabischen Juden gibt es und wie verhalten sich diese zu postkolonialen und populären Identitätsdiskursen?

Es diskutieren die Kulturwissenschaftlerin Ella Shohat, die Regisseure Kathy Wazana, Nadia Kamel und Hassan Benjelloun sowie der Filmkritiker Jay Weissberg, moderiert von Film- und Nahostwissenschaftlerin Irit Neidhardt.