The Closed Doors

Spielfilm
Regie: Atef Hetata, Ägypten 1999, 105 Min., Arab. mit engl. UT
Mo 16.4.2018 | 19:00 | Arsenal *
*Ist das Online-Kartenkontingent ausverkauft, besteht noch an der Kinokasse die Möglichkeit, Tickets zu erwerben.
Das Spielfilmdebüt Atef Hetatas (Sohn der ägyptischen Schriftstellerin und feministischen Aktivistin Nawal El Saadawi) ist im Ägypten in der Zeit des ersten Golfkrieges angesiedelt. Der schüchterne, pubertierende Hamada lebt allein mit seiner geschiedenen Mutter Fatma (Sawsan Badr), die als Hausmädchen bei einer reichen Familie in Kairo arbeitet. In der Schule beobachtet er heimlich die Mädchen, von seinen Klassenkameraden und den autoritären Lehrern erfährt der sensible Schüler nur Ausgrenzung und Gewalt. Die Moschee scheint der einzige Ort, an dem er Bildung und Gemeinschaft erfährt. Den wirtschaftlichen Verunsicherungen seiner Gesellschaft und seiner erwachenden Sexualität begegnet Hamada schließlich mit zunehmender Religiosität, die auch die ödipal geprägte Beziehung zu seiner Mutter kippen lässt. Vielschichtig erzählt der Film das Drama eines Heranwachsenden, der statt männlicher Vorbilder nur Abziehbilder einer dysfunktionalen patriarchalen Gesellschaft zur Orientierung hat.