Un été à la Goulette

SPOTLIGHT 2016
Cousins/Cousinen

Jüdisch-arabische Identitäten im postkolonialen kulturellen Diskurs

Regie: Férid Boughédir, Frankreich/ Belgien/ Tunesien, 1996, 100 Min., Arab. mit engl. UT

Do 7.4. 22.00 fsk *

* Ist das Online-Kartenkontingent ausverkauft, besteht noch an der Kinokasse die Möglichkeit, Tickets zu erwerben.

In dem armen, aber idyllischen Hafenstädtchen La Goulette, am Rande der Hauptstadt Tunis, leben die drei Freunde Youssef, Jojo und Giuseppe in engster Nachbarschaft. Ihre drei heranwachsenden Töchter Meriem, Gigi und Tina verbindet eine ebenso enge Freundschaft, in der ihre unterschiedlichen Religionen keine Rolle spielen. Die drei Mädchen schließen einen Pakt, in diesem Sommer ihre Unschuld zu verlieren. Wieder einmal müssen die erbosten Väter in einem patriarchalen Aufbäumen gegen ihre rebellischen Kinder zusammen halten, um die „Ehre“ ihrer Töchter zu retten. Boughedirs sinnlich-leichte Sommerkomödie ist ein nostalgischer Rückblick auf eine Zeit natürlicher Koexistenz von Juden, Christen und Muslimen sowie Menschen verschiedener Herkunft und Ethnien in einem von Einwanderern geprägten Landstrich. Doch es ist der Sommer von 1967 – kurz vor Ausbruch des Sechstagekrieges – das noch junge Tunesien kämpft um seine nationale Identität, und die Auswirkungen der israelischen Staatsgründung sind auch in der tunesischen Gesellschaft mehr und mehr spürbar.